Hört ihr Leute lasst euch sagen

"Der Ehrenobernachtwächter"
© Fotostudio B. Henkel

... die Glock am Turm hat zwölf geschlagen.

 

Diesen Satz des Liedes kennt ja nun jeder Schwelmer, wenn man vom bekannten Nachtwächter spricht. Seine Aufgabe war es damals dafür zu sorgen, dass den Schwelmern kein Unheil geschieht, indem beispielsweise ein Feuer ausbricht.


Heute ist der Nachtwächter die Symbolfigur des Schwelmer Heimatfestes. Er wird 14 Tage vor Beginn des Heimatfestes beim historischen Stadtrundgang vereidigt und führt den über die Stadtgrenzen hinaus beliebten Festzug am ersten Sonntag im September an.

 

Ausgestattet mit langem, dunkelblauen Mantel, Nachtwächtermütze, Hellebarde, Laterne und einem funktionstüchtigen Horn lenkt er die Blicke auf sich, wenn er auch auf der Heimatfestkirmes oder in der voll besetzten Altstadt seine "Patrouille" läuft.

 

Die Ehre den Nachtwächter darzustellen, ist der siegreichen Nachbarschaft aus dem Vorjahr gegönnt. Denn wer beim Heimatfestzug den Gesamtsieg für sich verbuchen kann, stellt im kommenden Jahr den

Obernachtwächter.

 

© Copyright 2005-2015 Dachorganisation der Schwelmer Nachbarschaften - Schwelm